IMG_0917-1.JPG

Am 16.4.2015 geht es los.

Ein länger gehegter Wunsch geht in Erfüllung. Ich starte auf meinen eigenen Jakobsweg.

Bin gespannt was es mit mir und aus mir macht.

Ich habe gerade für unsere Lauffamilie die Anmeldungen für die City-Night und für den Steglitzrundkurs klar gemacht.
Schließlich soll diese Jahr für die Männer noch ein Marathon gehen, malsehen ob das klappt, ich hoffe es.

Ich habe mich zum Anfang des Jahres spontan dazu entschlossen noch einmal die Schulbank zu drücken,nimmt natürlich viel Zeit in Anspruch und das Laufen muss darunter leiden. Ich laufe seit ende Februar im Schnitt einmal die Woche, das tut ganz gut reicht aber nicht aus um wirklich ein Fitnesslevel zu erreichen. Im Sommer war ein wenig mehr Zeit und somit konnte ich die 20. Vattenfall City-Night (10) dem Kurfürstendamm und den 3.Sport-Scheck Stadtlauf (21,1) in Steglitz absolvieren. Die 10 Kilometer durften wir bei strömenden Regen laufen und hatten auch noch Spass dabei, die Uhr blieb dann bei 00:48:12h stehen und ich war ganz zufrieden mit mir.

Am 28. August fand dann der Sport-Scheck Halbmarathon statt. Bei Sonne satt und eher kühleren Temperaturen startete um 9.00Uhr der Lauf. Der Rundkurs musste über die 21,1Kilometer 2x absolviert werden. Anfangs suchte ich nach einem gescheitem Tempo welches mich über die gesamte Strecke begleiten sollte. Nach einem Schnitt von 5:02min/km über die ersten 3Kilometer pegelte ich mich dann auf eine 4:58min/km ein und lief die erste Runde locker herunter und erreichte eine Zwischenzeit von 49:39min. nach 10Kilometer. Ab 12Km war das lockere, leichte verschwunden und es wurde so langsam etwas härter. Nach 16Kilometer gönnte ich mir ein Gel und machte mich auf die letzten 5Kilometer, gab meinen Schnitt von 4:57min/km auch nicht mehr her und es reichte sogar noch für einen ordentlichen Zielsprint. Im Ziel blieb die Uhr dann bei 1:44:37h stehen, ich hatte alles aus mir herausgeholt und war richtig zufrieden mit meinem Pensum.

Am späten Sonntag Abend und den ganzen Montag über quälten mich sehr kräftige Muskelschmerzen und worauf ich mich dann auch wie ein alter Mann bewegte, ab Dienstag bauten sich die Schmerzen dann wieder ab.

In den nächsten Wochen ist es meine Ziel das Laufen weiterhin im irgendwie auf die Reihe zu bekommen.

Ciao bis bald Je.

 

Es war ein sehr schöner Laufsonntag, Wetter war optimal, alle waren diesmal dabei (Rebecca, Richard, Robert und ich)
In Steglitz war es etwas eng, aber nach dem Start lichtete sich das Läuferfeld, die 10,5 km Runde durch das gediegene Steglitz war toll.

Richard ist sogar Zweiter in seiner Altersgruppe geworden und unter 1:00 Stunde geblieben, Rebecca und ich sind so ca. 1:24/5 gelaufen.
Schöner Tag in unserer Stadt.

Eine Nachlese auf den 30.07.2011, es war ein schöner Regentag mitten im Sommer.
Rebecca, Robert, Jens und ich sind die 10 km bei der diesjährigen Citynight gelaufen.

Es war sehr nass von oben und unten, aber sehr schön. Trotz des Regens waren sehr viele Zuschauer da, die Atmosphäre hat gestimmt.

Wir sind alle ins Ziel gekommen, Rebecca und ich haben zum Schluss sogar noch einen Sprint hingelegt.

Dann ging es schnell nach Hause in die warme Badewanne.

Nächstes Jahr gerne wieder.

Diesmal Nordic-Walking 10 km, mit einer lieben Freundin durch den Tiergarten. Wetter war wie bei den anderen Laufveranstaltungen in diesem Jahr wieder sehr warm.
Es war eine Erfahrung und sie war ok. Am Sonntag hatte ich dann Muskelkater an Stellen, die ich vorher noch nicht kannte. Sehr schön, nächstes Jahr wieder :-))

waren wir dieses Jahr als Familie unterwegs, Robert mit Sohn und ich mit der Tochter, wir hatten wieder einen heißen
Tag erwischt.
Ich bin mit meiner Tochter ruhig angegangen, die Hitze war nach 5 km ganz schön zu spüren, wir haben dann ein paar kleine Laufpausen gehabt. Sind dann durch die kühlen Katakomben auf die blaue Bahn gelaufen und waren beide sehr glücklich unsere Männer haben schon gewartet, beide unter einer Stunde, Sohnemann schneller als Papa :-))

bin aber nur die 10 km gelaufen, war sehr heiß, der Start war erst um 13:00 Uhr. Es war sehr schön durch Leipzig zu laufen , es ist eine sehr schöne Stadt mit vielen alten Häusern.
Zwischendurch habe ich Robert von hinten gesehen und bin ihm gefolgt, er war aber zu schnell unterwegs.

Es war sehr schön in Leipzig, vorallem bei der tollen Unterkunft.

Heute stand der HM in Leipzig auf dem Plan.

Wetter war auf jeden Fall nicht so warm wie vergangenes Jahr und damit besser.

Konnte mich doch tatsächlich zügeln und bin die erste Hälfte relativ entspannt in durchschnittlich 6.10 pro km unterwegs gewesen.

Nach der „Nase“ der Strecke (ca. km 10-11) habe ich dann angezogen. Lief auch ganz super. Irgendwo zwischendurch stellte mich dann Nikola, die die Runde mit 10 km unterwegs war. Irgendwo hatte ich sie bereits überholt. Aber wenn man so schnell unterwegs ist, sieht man nüscht mehr. 😉

Zielzeit 2.05.08.

Das nenne ich mal ne Super Zeit für diesen „Bergkurs“.

Nach einem erneut zu eisigen Winter, für unsere Vorbereitung stand am 03.04. der erste HM des Laufjahres 2011 an.

Als Coach für die Kollegin war ursprünglich eine 6.10 bis 6.30 pro km auf dem Plan. Bis zur Hälfte waren wir ganz gut unterwegs. Dann haben wir aber etwas nachgelassen.

Zum Schluss waren wir in 2:26h im Ziel.

So fast ohne Training eigentlich auch wieder ganz OK.

Mal sehen was in 14 Tagen in Leipzig so geht.

Nächste Seite »